Die essbare Stadt

Media

Garteninitiativen in Köln

Wir sprechen mit Vertretern der Gruppen Leo-Amann-Platz, Finkennest und Thurner Hof, die ihre Konzepte für Gärten in der Stadt (Urban Gardening) erläutern: Neuer Garten in Hochbeeten auf Industriefläche, Garten mit Kommunikationscharakter für die Mitarbeit von Flüchtlingen/Familien, lange bestehender Garten für alle Interessierten aus dem Viertel mit gemeinsamem Kochen und Essen.

Alle Gärten werden gemeinsam bewirtschaftet, sind also ein Gegenentwurf zu Schrebergärten. Die Initiativen werden vom Ernährungsrat e.V. unterstützt, der auch eine regionale Versorgung Kölns mit Lebensmitteln – am besten aus Bioanbau – zum Ziel hat und im Ernährungsrat mit Stadt, Landwirten und Handel an einem Tisch sitzt. Die Arbeit des Ernährungsrats wird von Florian Sander vorgestellt.



 

 

 

Tags