Klimaschutz mit Verkehrswende

Media

Die Stadt Köln ruft den Klimanotstand aus und die Bundespolitik beschwört die Verkehrswende. Vor diesem Hintergrund wollen wir uns nicht mit einer neuen Autobahnerweiterung im Kölner Raum abfinden!

 

Ein möglicher Abriss und Neubau der denkmalgeschützten Rodenkirchener Brücke würde nur zu Gunsten eines um 40% wachsenden LKW-Verkehrs bis

2030 notwendig und ein symbolträchtiges Kölner Bauwerk unnötig zerstören!

 

Sieht so die Planung einer „Verkehrswende“ aus?

 

Die Ausweitung des LKW-Verkehrs als Ersatz für eine angemessene Lagerhaltung der Industrie darf nicht noch zu Lasten der Umwelt gefördert werden.

 

Wir fordern

- eine nachhaltige Verkehrswende

- eine Verlagerung von Güter-Transporten auf Schiff und Bahn und

- eine Regionalisierung von Produktionsketten!


Wir sind FÜR eine verantwortungsvolle und nachhaltige Verkehrspolitik, die nicht einfach den seit Jahrzehnten überkommenen Leitbildern der autogerechten Entwicklung folgt, sondern Lösungen im Sinne eines zukunftsfähigen Menschen- Umwelt-, Natur- und Artenschutzes sucht.

 

Unterstütze uns bei unseren Ansätzen und fordere bei Politik und Wirtschaft endlich nachhaltige und umweltbewusste Produktionsansätze ein!

 

Auch deine Stimme kann bei der nächsten Wahl

eine Wende zu einem menschenbezogenen, nachhaltigen Miteinander einleiten.

Tags