Klimawende Köln – Fahrraddemo

Media

Fahrraddemo zum Kraftwerk Merkenich

Bis 2030 will Köln und auch die RheinEnergie AG den CO²-Ausstoß der Stadt auf die Hälfte von 1990 bringen. Das ist der Klimawende Köln zu wenig. Sie will deutlich mehr erreichen: Die RheinEnergie soll bis 2030 komplett aus Kohle und Gas aussteigen und nur noch Strom aus erneuerbaren Energien herstellen und liefern. Damit wird Köln in 10 Jahren für Strom kein CO² mehr ausstoßen.

Um dieses Ziel zu erreichen führt die Klimawende Köln ein Bürgerbegehren durch, mit folgender Frage:

„Soll die Stadt Köln im Rahmen ihrer Unternehmensbeteiligungen darauf hinwirken, dass die RheinEnergie AG und deren Tochterunternehmen spätestens ab 2030 nur Strom aus erneuerbaren Energien liefern, wobei sie diesen selbst in eigenen Anlagen produzieren, im Rahmen von Stromlieferverträgen aus veröffentlichten Anlagen erwerben oder im Rahmen von Mieterstrommodellen zur Verfügung stellen?“

Es gab eine Auftaktveranstaltung zum Bürgerbegehren im Cinenova im Januar 2020 und im Juni 2020 eine Fahrraddemonstration der Klimawende Köln zum Kraftwerk Merkenich der Rheinenergie.

Christian Althoff und Anna Pries von der Klimawende Köln und Britta Kox von Alle Dörfer bleiben! sprechen über konkrete Schritte zum Ausstieg aus fossilen Brennstoffen in Köln bis 2030, über das Bürgerbegehren und über die Lage der Dörfer im Tagebaugebiet Garzweiler.

Hier geht es zur Sendung.