Pop-up Fahrradwege am Rudolfplatz

Aktion für mehr Platz und Sicherheit im Radverkehr am 23.05.2020

Themengebiet:
Umwelt & Wirtschaft
  • Greenpeace-Ehrenamtliche hält ein Pappschild mit der Aufschrift "Wo ein Wille, da ein Radweg", neben ihr der Pop-Up-Radweg mit einer Radfahrerin
  • /

Aktivistinnen und Aktivisten der Greenpeace-Gruppe Köln demonstrieren für mehr Platz bei den Kölner Fuß- und Radwegen – zusammen mit Agora Köln, RingFrei, Radkomm, VCD Köln, Kidical Mass Köln und ADFC Köln. Dafür richten sie von 11 bis 13 Uhr in der Hahnenstraße am Rudolfplatz einen so genannten Pop-up Radweg ein: die rechte Spur der Hahnenstraße von Höhe der Benesisstraße wird bis zu den Ringen vom Autoverkehr mit Pylonen abgetrennt und für Radfahrende geöffnet.

Pressetexte